Kostenlose eBooks: PDF, ePub, mobi, azw3 (Kindle, Tolino, ...), eTexte, Digitalisate


Neuerscheinungen


PDF Flash Vorschau Felix Salten

Das Buch der Könige  (eText)

Download eBooks:
(PDF - ePub - mobi - azw3)

AcrobatReader    epub    MobiPocketReader/Kindle    Kindle


PDF Flash Vorschau Else Lasker-Schüler

Styx  (eText)

Download eBooks:
(PDF - ePub - mobi - azw3)

AcrobatReader    epub    MobiPocketReader/Kindle    Kindle


PDF Flash Vorschau Helene von Mühlau

Das Liebeserlebnis
der Ellinor Fandor  (eText)

Download eBooks:
(PDF - ePub - mobi - azw3)

AcrobatReader    epub    MobiPocketReader/Kindle    Kindle



Anzeige

  

Kürzlich erschienen

  PDF Flash Vorschau

  Jenny Zink
  Erweckt!

  PDF Flash Vorschau

  Herm. Stegemann
  Daphnis

  PDF Flash Vorschau

  Rudolf Blümner
  Der Stuhl

  PDF Flash Vorschau

  Paul Leppin
  Hüter der Freude

Empfehlungen


  PDF Flash Vorschau

  Max Jungnickel
  Frühlingssoldat

  PDF Flash Vorschau

  Adlersfeld-Balles.
  Grüne Pompadour

Aus unserem
Archiv

  PDF Flash Vorschau

  E. Lasker-Schüler
  Der Wunderrabbiner

  PDF Flash Vorschau

  Franz Werfel
  Die Versuchung

  PDF Flash Vorschau

  Anna Schieber
  Ludwig Fugeler

  PDF Flash Vorschau

  Paul Leppin
  Daniel Jesus

 

Neue AutorInnen
2016

Max Jungnickel
Rudolf Blümner
Friedrich Kayssler
Alfred Hein
Hermann Stegemann
Paul Leppin
Bruno Frank
Franz Werfel
Else Lasker-Schüler
Fritz Brupbacher
Ludwig Huna
Anna Schieber

Danke

Einen besonderen Dank
an Christine Weber aus
Costa Rica für die vielen
exzellent transkribierten
Texte, die Sie ngiyaw
eBooks zur Verfügung stellt.
Danke.

Gehosted bei
ALL-INKL.COM

   ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider


     Positive SSL on a transparent background

Gedicht der Woche


Amalie von Ende – Herbst

Es hat die Sonne ihr Antlitz verhüllt
Mit einem Wolkenschleier,
Und bleigrau hängt er, regenschwer,
Ueber der fröstelnden Welt.

Es hat sich des Herbstes Ahnen erfüllt:
Verlassen liegt der Weiher,
Die Windsbraut stürmt von Nord daher
Ueber das einsame Feld.

Es raschelt das falbe vertrocknete Laub
Zu Füßen der alten Bäume:
So fallen dem Herbste alljährlich zum Raub
Die glühendsten Sommerträume.


Giuseppe Arcimboldo – Herbst


   


Peter - ngiyaw-eBooks

Kontakt

Elisabeth Oakes-Smith – Eros und Anteros


Man sagt, daß Psyche einst zur Nacht
   Kupido schlummern sah;
Still lag der Schalk voll Liebespracht,
   Und bebend trat sie nah.
Doch er, geblendet durch den Schein
   Des Lichts am Lager dort,
Floh, wie vor sünd'gen Melodein,
   Von Psyche's Seite fort.

O, schlecht die Fabel, falsch das Lied! –
   Voll Trauer Psyche stand,
Bewusst, daß Amor nicht entflieht,
   Wenn je ihr Blick ihn fand.
Verwechselt hatte sie beim Spähn
   Den Gott der heil'gen Triebe;
Nicht Eros war's – sein Bruder, den
   Sie fand: – den Schein der Liebe!
 

. . . und noch ein Gedicht


Carola Bruch-Sinn – Herbst.

Im Walde drinnen das Laub erglüht,
Im Herbstwind siehst du röthlich schwanken;
Manch Sommerfaden leise zieht
Sich um die welken Blätter müd'
Und wilden Wein's purpurne Ranken.

Wie spielt der gold'nen Lichter Heer
Auf dunkelrother Blätter Grunde –
Mich dünkt's von rothem Blut ein Meer,
Geflossen aus verborg'ner Wunde.

Ach, Grabesblumen sind es, roth,
Des Sommers Hügel still zu kränzen,
Des Herbstes erstes Machtgebot,
Der bald die Blätter welk und todt
Hinwirbeln läßt in Sturmestänzen.

Die letzten sinken schon herab
Von Baum und Strauch und von den Hecken,
Der Winter naht – mit ihm das Grab –
Ein Leichentuch wird alle decken.