ngiyaw-eBooks Home

Digitalisate verfügbar


Verfügbare Texte

        

Biographie

Kunigunde Ansion Hasatty (25. Mai 1863, Wien – 16. November 1922, Wien)

Kunigunde Ansion Hasatty war eine österreichische Schriftstellerin.

Kunigunde verlor schon sehr früh ihre Eltern und vermählte sich 1879 mit dem Hauptmann Ansion. Im Jahre 1887 schrieb sie eine historische Novelette, die ihr Gatte ohne das Vorwissen seiner Frau dem Wiener Fremdenblatt einsandte, welches es bereitwilligst aufnahm und um weitere Beiträge ersuchte. So widmete sich Frau Ansion der Schriftstellerei.

Die ersten acht Novellen, die zuerst in österreichischen Zeitungen erschienen waren, gelangten 1891 in Buchform unter dem Titel "Verschiedene Geschichten" zur Veröffentlichung.

1895 erschien das durch die "Wiener Mode" herausgegebene Kochbuch "Die Kochkunst", das bereits in einer Auflage von 5000 Exemplaren [1898] verbreitet ist. Außerdem schrieb Kunigunde noch verschiedene Novellen, die im "Fremdenblatt", der "Deutschen Revue", der "Litteratur-Zeitung", "Alt-Wien", der "Adels-Zeitung", der "Presse" und in anderen Blättern zum Abdruck gelangten.

Quelle: Pataky: Lexikon deutscher Frauen der Feder, eine Zusammenstellung der seit dem Jahre 1840 erschienenen Werke weiblicher Autoren nebst Biographien der lebenden und einem Verzeichnis der Pseudonyme, (Zwei Bände), Berlin, 1898.

ngiyaw-eBooks Home