ngiyaw-eBooks Home          

Digitalisate verfügbar


Verfügbare Texte





Biographie

Ida Gräfin Hahn-Hahn (22. Juni 1805, Schloss Tressow/Mecklenburg – 12. Januar 1880, Mainz)

Ida von Hahn-Hahn, eigentlich Ida Marie Louise Friederike Gustava Gräfin von Hahn war eine deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Ordensgründerin.

Ida von Hahn wurde als Tochter des "Theatergrafen" Karl Friedrich Graf von Hahn-Neuhaus (1782-1857) und seiner Ehefrau Sophie geb. von Behr auf Schloss Tressow in der Mecklenburgischen Schweiz geboren. Sie war die Enkelin des Philosophen und Astronomen Friedrich von Hahn. Nach der Scheidung der Eltern (1809) zog sie mit ihrer Mutter und den Geschwistern nach Rostock, Neubrandenburg und Greifswald, wo sie in dürftigen Verhältnissen lebten.

1826 wurde sie von der Familie aus dynastischen Gründen mit ihrem Vetter, dem später als Pferdezüchter und Rennstallbesitzer bekannt gewordenen Friedrich Graf Hahn (1804-1859) auf Basedow, verheiratet und kam so zu ihrem Doppelnamen. Die Ehe wurde bereits 1829, noch vor der Geburt ihrer geistig behinderten Tochter Antonie (1829-1853), wieder geschieden. Einer Beziehung mit Adolf Baron Bystram entsprang 1830 ein Sohn, der ebenso wie die Tochter aus erster Ehe zu Pflegeeltern gegeben wurde. 1836 begann Hahn-Hahn eine Liaison mit dem späteren Reichsregenten Heinrich Simon.

Nach der Scheidung führte sie ein unstetes Wanderleben zwischen Berlin, Dresden, Greifswald, Wien und Gut Neuhaus (Giekau). Mit Bystram unternahm sie weite Reisen, die sie nach Frankreich, Italien und in den Orient führten. Nach Bystrams Tod 1849 konvertierte Ida v. Hahn-Hahn - aus Enttäuschung über das 'laxe' Verhalten des protestantischen Preußenkönigs Friedrich Wilhelm IV. während der Märzrevolution von 1848 - zum Katholizismus, lebte ab 1852 in einem französischen Kloster und gründete 1854 in Mainz das Kloster Zum guten Hirten, das sie unterhielt und in dem sie seit 1854 selbst wohnte.

Bibliographie


Verwendete Quelle: Artikel Ida von Hahn-Hahn. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 28. März 2007, 12:56 UTC.
URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ida_von_Hahn-Hahn&oldid=29789053
(Abgerufen: 11. Mai 2007, 17:05 UTC)
Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

ngiyaw-eBooks Home