ngiyaw-eBooks Home          

Verfügbare Digitalisate


Biographie

Louise Ernestine Malvina von Humbracht (30. November 1825, Minden – 22. Oktober 1891, Bad Nauheim)

Louise Ernestine Malvina von Humbracht, Pseudonym Louise Ernesti, war eine deutsche Schriftstellerin.

Malvina von Humbracht war die jüngste Tochter des preußischen Oberstleutnants Joseph Franz Ludwig Wilhelm von Humbracht (1783–1850) und seiner Frau Dorothea Luise geb. Stein (gest. 1853). Wegen zahlreicher Versetzungen ihres Vaters lebte sie in der Jugend in den verschiedensten Städten und erhielt ihre Schulbildung teils durch Privatlehrer, teils auf einer Höheren Töchterschule in Magdeburg. Nach dem Tod ihrer Eltern zog sie mit ihrer Schwester Elvira zusammen und veröffentlichte unter dem Pseudonym Louise Ernesti 1856 bei dem Leipziger Verlagsbuchhändler Kollmann ihren ersten Roman Eine Partie nach den Externsteinen. Aufgrund des Erfolges folgten im Laufe der Jahre zahlreiche weitere Romane, Novellen und Reisebeschreibungen.


  

1863 bis 1882 lebte sie mit ihrer Schwester Elvira auf der Gerbermühle in Frankfurt am Main, einem alten Lehnsgut der Familien Humbracht und Holzhausen, die jahrhundertelang zum städtischen Patriziat gehörten.

1882 übersiedelte sie wegen eines Herzleidens nach Bad Nauheim, wo sie am 22. Oktober 1891 an den Folgen eines Unfalls verstarb. Beim Umgang mit Spiritus hatte sie sich umfangreiche Verbrennungen durch eine Verpuffung zugezogen.

Verwendete Quelle: Artikel Malvina von Humbracht in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. Mai 2010, 20:02 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Malvina_von_Humbracht&oldid=74318945 (Abgerufen: 20. August 2010, 08:12 UTC)
Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

ngiyaw-eBooks Home