ngiyaw-eBooks Home

William Kahn (25. Mai 1888, Berlin – 1941 - 1943, Minsk)

Prosa

Stern ß im Großen Bär AcrobatReader PDF    epub ePub    MobiPocketReader/Kindle Mobi/Kindle    Kindle azw3/Kindle

William Kahn, Stern ß im Großen Bär, Aus dem Leben und der Praxis Thomas Warks Kriminalroman, Aus: Bibliothek für Alle, illustrierte Monatsbände für Jung und Alt, Vierter Jahrgang, Band 10, 11, 12 und 13, Verlag der Bibliothek für Alle, Dresden



William Kahn (25. Mai 1888, Berlin – 1941 - 1943, Minsk)

William Kahn war ein deutscher Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

William Kahn war bereits als Autor von Kriminalromanen hervorgetreten, als er 1912 mit dem Schreiben von Filmdrehbüchern begann. Er spezialisierte sich auch hier auf Kriminalgeschichten, hier um den Detektiv Joe Deebs, gespielt von Max Landa unter der Regie von Joe May.

1916 entwickelte er mit Rat Anheim eine eigene Detektivfigur. Anheims Abenteuer inszenierte und produzierte er selbst mit seiner William Kahn Film GmbH. Nach dem Ersten Weltkrieg verlegte er sich mit geringerem Erfolg auf Filmdramen und Melodramen.

Von 1919 bis 1921 war er an der Seite von Friedrich Carl Prinz Co-Geschäftsführer bei der Feka-Films GmbH. An der Gründung der William Kahn-Film A.G. im September 1923 beteiligte er sich als Aktionär und übernahm nach einem Jahr auch die Firmenleitung als Vorstand. 1926 gründete er die Immobilienfirma Grundwert GmbH, die er 1929 in die Heim-Film GmbH umwandelte.

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde der als „Volljude“ klassifizierte Kahn aus dem öffentlichen Leben verdrängt. Nachdem er 1933 seine Heim-Film GmbH verkauft hatte, musste er 1934 wohl auf Druck der Nazis auch seine William Kahn Film GmbH an Bernhard Lahl übergeben. Am 14. November 1941 wurde Kahn in das Ghetto von Minsk deportiert, wo er aller Wahrscheinlichkeit nach eines gewaltsamen Todes starb.

Er darf nicht mit dem amerikanischen Schauspieler William 'Smitty' Kahn (1882–1959) verwechselt werden.



Verwendete Quelle: Artikel William Kahn in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
URL: William Kahn

Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


ngiyaw-eBooks Home