ngiyaw-eBooks Home

Emma Müllenhoff (22. September 1871, Kiel – 14. April 1944 in Bayern)

Prosa

Aus einem stillen Hause AcrobatReader PDF    epub ePub    MobiPocketReader/Kindle Mobi/Kindle    Kindle azw3/Kindle    Flash Flash    Digitalisat Digitalisat

Emma Müllenhoff, Aus einem stillen Hause und andere Geschichten für besinnliche Leute, C. F. Amelangs Verlag, Leipzig, 1906


Ginsterblüten Digitalisat Digitalisat

Emma Müllenhoff, Ginsterblüten, In: Die Hilfe, Zeitschrift für Politik, Wirtschaft und geistige Bewegung, Nr. 23 (1917), S.348f.


Übersetzungen

Abendstunden Digitalisat Digitalisat

F. G. Peabody, Abendstunden, Religiöse Betrachtungen, Übersetzt von Emma Müllenhoff, Ricker'sche Verlagsbuchhandlung, Gießen, 1902


Emma Müllenhoff (22. September 1871, Kiel – 14. April 1944 in Bayern)

Emma Müllenhoff war eine deutsche Schriftstellerin.

Emma Müllenhoff war eine Tochter des in Kiel tätigen Bildhauers und Adolf Balthasar Richard Anton Müllenhoff und Emma becker und Nichte des Germanisten Karl Viktor Müllenhoff. Ihr literarisches Werk umfasst vorwiegend Erzählungen, meist für ein jugendliches Lesepublikum. Daneben übersetzte sie einige theologische Abhandlungen aus dem Englischen ins Deutsche.




Verwendete Quelle: Emma Müllenhoff in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Emma_M%C3%BCllenhoff

Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

ngiyaw-eBooks Home