ngiyaw-eBooks Home


28. November 2007

Karl Reinhard – Lied für Mädchen     Zur Biographie


aus: Karl Reinhard, Gedichte, neue Ausgabe, Johann Friedrich Hammerich, Altona, 1819, S. 93 f.



Jahre kommen, Jahre schwinden,
Und der Jugend Traum entflieht,
Blumen, die wir heute finden,
Kränze, die wir heute binden,
Sind uns morgen schon verblüht!


Weisheit ist es, zu geniessen
Dieses Lebens süße Zeit;
Thorheit wär' es, Schwestern, liessen
Wir ein Tröpfchen Zeit verfliessen
Ohne Scherz und Fröhlichkeit.


Lasst uns von einander lernen,
Wie man weise fröhlich lebt.
Diese Kunst, die in den Fernen
Über jenen lichten Sternen
Unser Daseyn noch erhebt!


In der Jugend Blumenjahren
Sinn und Herz der Unschuld weihn,
Herz und Sinn bei den Gefahren
Auf der Lebensbahn bewahren,
Und getreu der Tugend seyn;


Aber doch auf Freude merken,
Und auf ihren Lockgesang;
Sich zu allen guten Werken
Durch der Freude Segen stärken:
Das beglückt Äonen lang!


Jede von uns bleibe immer
Dieser Künste Meisterinn!
Tugendkränze welken nimmer,
Und der Freude heller Schimmer
Leuchtet ewig durch sie hin!





20071128_Lied für Mädchen

20071128_Lied für Mädchen