ngiyaw-eBooks Home

18. März 2008

Wilhelm Hey – Kätzchen.     Zur Biographie


aus: Wilhelm Hey, Fünfzig Fabeln für Kinder, Verlag Georg Westermann, Braunschweig, 1920, S. 11



Kätzchen.

Kätzchen, nun müßt ihr auch Namen haben,
jedes nach seiner Kunst und Gaben:

Sammetfell heiß ich dich,
jenes dort Leiseschlich,
dieses da Fangemaus,
aber dich Töpfchenaus.


Und sie wurden gar schön und groß.
Sammetfell saß gern auf dem Schoß,
unter das Dach stieg Fangemaus,
Leiseschlich lief in die Scheuer hinaus,
Töpfchenaus sucht in der Küche sein Brot,
machte der Köchin viele Not.





20080318_Wilhelm Hey - Kätzchen.