ngiyaw-eBooks Home

10. Mai 2008

Josef Hannich – Nachruf an Friedrich Engels.     Zur Biographie


aus: Stimmen der Freiheit, Blüthelese der hervorragendsten Schöpfungen unserer Arbeiter- und Volksdichter, herausgegeben von Konrad Beißwanger, mit 38 Portraits, Literarisches Bureau Nürnberg (Verlag für Volks- und Arbeiterliteratur), Zweite Auflage, 1901, S. 399 f.



Nachruf an Friedrich Engels.

Es rafft der Tod die Großen und die Kleinen
Dahin zur Zeit als rücksichtsloser Schnitter;
Ihn rührt das Beten weder, noch das Weinen.


Was da geboren, muß den Weg auch wandeln
Ins Reich des Starren wieder ohne Zaudern:
Was übrig bleibt, es ist nur unser Handeln.


Die Thaten sind es, die uns überdauern
Und, weiterkeimend, neue That gebären;
Die Gutes schufen, müssen wir betrauern.


Du warst ein Guter, der durch's ganze Leben
Im Dienste unsrer Sache hat gestanden;
Du hast, was du vermocht, dem Proletar gegeben.


Du warst ein Held, ein Führer und ein Lehrer,
Der Zukunftskirche würdigster Apostel,
Und wir, die Armen, waren deine Hörer.


Du hast die Bahn dem Proletar zum Siege
Genau umschrieben und auch vorgezeichnet;
Du rißt' die Maske vom Gesicht der Lüge.


Du stelltest dich mit deinem großen Wissen
Dem Heer der Armen vollauf zur Verfügung
Und warst zu unserm Wohl nur dienstbeflissen.


Du hast nicht nur ermuthigt die Geplagten,
Du zeigtest auch der Unterdrückung Wurzel,
Und aus dem Staub erhobst du die Verzagten,


Im Geiste weilen trauernd die Millionen
An deinem Grab, die trotz der Arbeit darben
In den verschiednen Ländern aller Zonen.


Und ein Gelöbnis heilig und andächtig,
Wie je nur eins die Lüfte hat durchzittert,
Es dringt zu dem Gewölk empor gar mächtig.


Ein neuer Rütli-Schwur: Den Pfad zu wandeln,
Den du uns, Meister, hast so klar gewiesen,
Und sieg'sgewiß in deinem Geist zu handeln.


Wer so wie du im Wahrheitsdienst ergraute,
Wer unentwegt des Unrechts Urquell suchte
Und als ein Seher in die Zukunft schaute,


Wer für das Wohl der Menschheit hat gerungen
In Wort und Schrift, den tödtet nicht das Sterben:
Er lebt und wirkt, ihn preisen alle Zungen.





20080510_Josef Hannich - Nachruf an Friedrich Engels.
20080510_Josef Hannich - Nachruf an Friedrich Engels.