ngiyaw-eBooks Home          

10. Oktober 2008

Charles Baudelaire – Der Wein des Einsamen.     Zur Biographie


aus: Charles Baudelaire, Die Blumen des Bösen, Nachdichtungen von Stefan George, Bondi Verlag, Berlin, 1901, S. 150


Der Wein des Einsamen

Der sonderbare blick der leichten frauen
Der auf uns gleitet wie das weisse licht
Des mondes auf bewegter wasserschicht ·
Will er im bade seine schönheit schauen ·


Der lezte thaler an dem spielertisch
Ein frecher kuss der hageren Adeline
Erschlaffenden gesang der violine
Der wie der menschheit fernes qualgezisch –


Mehr als dies alles schätz ich · tiefe flasche ·
Den starken balsam den ich aus dir nasche
Und der des frommen dichters müdheit bannt.


Du giebst ihm hoffnung liebe jugendkraft
Und stolz · dies erbteil aller bettlerschaft ·
Der uns zu helden macht und gottverwandt.





20081010_Charles Baudelaire – Der Wein des Einsamen