ngiyaw-eBooks Home          

28. Oktober 2008

Viktor Hadwiger – Bergreise.     Zur Biographie


aus: Deutsche Arbeit, Monatschrift für das geistige Leben der Deutschen in Böhmen, IV. Jahrgang, Oktober 1906 bis Oktober 1907, Verlag von Carl Bellman, Prag, 1907, S. 52


Bergreise.

Horch, wie ich komme, wildes Wunderweib,
Astarte meiner Berge! Klirre, Sporenklang!
Verschwinde, Schleier! Bete, Leib!
Ich reite eisern in den Untergang.
Thronstufenauf, thronstufenab!
Wer war nicht Gottes Gegenpart,
Wer rief nicht Geister aus dem Grab,
Ließ Berge wandeln, fröhnte seiner Art.
In kalten Klüften schriller Sporenklang,
Wie zögernd meiner Pulse Schlag.
Zum Abend weitet sich der Tag.
Ich reite eisern in den Untergang.





20081028_Viktor Hadwiger - Bergreise.