ngiyaw-eBooks Home

12. Februar 2009

Frieda Port – Im Frühling.     Zur Biographie


aus: Frieda Port, Gedichte, Verlag von Wilhelm Hertz, Berlin, 1888, S. 116


20090212_Claude Monet - Frühlingsfelder

Claude Monet – Frühlingsfelder


Im warmen Frühling – bald nun wird's ein Jahr –
Da haben im Gewühl wir uns gesehen.
Wie Alles damals doch voll Leben war!
Wie heiß! so riefen wir und blieben stehen.


Sie sprach zu mir – und Wärme lag im Ton:
Wie sehr gefallen mir all' Ihre Lieder!
Ich sagte lachend drauf: Welch schöner Lohn!
Und im Gewühl verloren wir uns wieder.


Wie ist mir so tief im Herzen bang –
Sie war so jung, und heut ist sie gestorben!
Es hat doch nicht um einen Grabgesang
Die Blühende mit ihrem Lob geworben?





20090212_Frieda Port - Im Frühling.